Aktuelle Themen

Erbrecht

Das Erbrecht umfasst das Recht, Verfügungen über das Eigentum zum Eintritt des eigenen Todes hin zu regeln und damit verbundenen Rechtsstreitigkeiten.

  • Erbrecht, Erbrecht-Notariat

    Die gesetzliche Erbfolge

    Der Gesetzgeber sieht für den Übergang von Vermögenswerten im Todesfall die sog. gesetzliche Erbfolge vor. Dabei unterscheidet das Gesetz nicht, ob der Nachlass aus einem Einfamilienhaus, einem Mehrfamilienhaus, einem Sparbuch, Wertpapierdepots, einem Unternehmen etc. besteht.

    Weiterlesen
  • Erbrecht, Erbrecht-Notariat

    Erbrecht des Ehegatten bei Trennung und Scheidung

    Aus Anlass einer Trennung und Scheidung werden oft primär familienrechtliche Problemkreise behandelt, so etwa Unterhalt, Zugewinnausgleich, Versorgungsausgleich etc. Sie sollten jedoch auch stets erbrechtliche Konsequenzen bedenken. Denn ist die Ehe gescheitert, wollen die Ehepartner regelmäßig nicht, dass der andere Ehegatte noch Erbe wird.

    Weiterlesen
  • Erbrecht, Erbrecht-Notariat

    Die gewillkürte Erbfolge durch letztwillige Verfügung

    Das Gesetz gibt die Möglichkeit, die Vermögensnachfolge weitgehend individuell zu gestalten. Lediglich durch die sogenannten Pflichtteilsansprüche enger Angehöriger sind gewisse Grenzen gesetzt.

    Weiterlesen
  • Erbrecht, Erbrecht-Notariat

    Geschiedenentestament

    Das Erbrecht des Ehegatten bei Trennung und Scheidung kann sich insbesondere dann als problematisch erweisen, wenn gemeinsame Kinder vorhanden sind (vgl. gesonderter Beitrag Erbrecht des Ehegatten bei Trennung und Scheidung).

    Weiterlesen
  • Erbrecht, Erbrecht-Notariat

    Vorausvermächtnis

    In einer letztwilligen Verfügung besteht u.a. die Möglichkeit, zugunsten eines Erben ein sog. Vorausvermächtnis anzuordnen.

    Weiterlesen
  • 20.12.2018 | Aktuelles, Erbrecht, Wohneigentumsrecht

    BGH: Erbenhaftung des Fiskus für Wohngeldschulden in einer Wohnungseigentümergemeinschaft

    Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass der Fiskus (die öffentliche Hand), der zum gesetzlichen Alleinerben eines Wohnungseigentümers berufen ist, für die nach dem Erbfall fällig werdenden oder durch Beschluss der Wohnungseigentümergemeinschaft begründeten Wohngeldschulden in aller Regel nur mit dem vorhandenen Wert des Nachlasses haftet.

    Weiterlesen